-Grubweger Nachwuchstalent unter Deutschlands besten 10jährigen!-

 

(KS.) Mit absolut klasse Leistungen präsentierte sich die 10jährige Lea Aschenberger vom DJK-TC Passau-Grubweg beim „40. Nationalen Deutschen Jüngsten Tennisturnier“, das im Kreis Lippe/Nordrhein-Westfalen an fünf Tagen auf insgesamt zehn Tennisanlagen über die Bühne ging und bei dem knapp 800 Kinder aus der ganzen Bundesrepublik in den Alters-klassen U 9 bis U 12 am Start waren!

 

Dieses Turnier gilt als inoffizielle Deutsche Meisterschaft für die Jahrgänge U 9 bis U 12 und wurde u.a. schon von Steffi Graf, Boris Becker, Eric Jelen, Tommy Haas, Sabine Lisicki und Angelique Kerber gewonnen.

 

 

Lea Aschenberger stieg bei den U-10-Mädchen, wo knapp 100 Teilnehmerinnen gemeldet waren, mit einem relativ lockeren Sieg über Finja Hecking (TuS Bruchhausen) ins Turnier ein.

Ab der zweiten Runde gab es dann allerdings keine „leichten“ Gegnerinnen mehr und jeder Sieg musste regelrecht erkämpft werden. Mit einem 6:2 und 6:2 gegen Dabrowka Walkowiak (SV Esterwegen) qualifizierte sich Lea Aschenberger dann für die 3. Runde, wo sie sich am zweiten Turniertag mit Stella Beldiman (TC Sportpark Rheinbach) ein nervenaufreibendes Match lieferte.

Nach mit 1:6 verlorenem ersten Satz kämpfte sie sich ins Spiel zurück; holte den zweiten Satz mit 6:3 und entschied letztlich den Match-Tiebreak nach 2:7 Rückstand noch mit 10:8 für sich!

Gegen Lia Akbulut (TC Ville), die bereits in den USA in Miami in der dortigen Tennis-Akademie trainiert, zeigte das Grubweger Nachwuchstalent am dritten Turniertag im Achtelfinale das beste Spiel im gesamten Turnierverlauf und qualifizierte sich mit 6:4 und 6:3 für das Viertelfinale!

Bereits zwei Stunden später ging dieses Match dann gegen Aaliyah Nkansah (HTV Hannover) über die Bühne. Lea Aschenberger musste ihre bisherigen Anstrengungen Tribut zollen; die notwenige Frische fehlte und auch die Kraft lies spürbar nach.

Im ersten Satz konnte sie zwar noch einen 2:5-Rückstand auf 4:5 verkürzen; hatte sogar noch eine Breakchance zum 5:5; musste sich aber letztlich 4:6 geschlagen geben und verlor dann auch den zweiten Satz mit 2:6.

 

Trotzdem war er es für die 10jährige ein sensationelles Turnier, das sie als beste niederbaye-rische Teilnehmerin (männlich/weiblich/alle Jahrgangsstufen!) beendete und zudem zählt sie 2016 zu einer der besten acht deutschen Spielerinnen ihres Jahrgangs! 

 

kinder-fun-tennis