News

„Volle Hütte beim 43. LK-Tagesturnier des TCG“

Am vergangenen Wochenende ging die Erfolgsserie der Leistungsklassen-Turniere beim DJK-TC Passau-Grubweg in eine weitere Runde. Bereits zum 43. Mal wurde das begehrte Tagesturnier vom Initiator und Organisator Florian Strecker in der Grubweger 3-Feld Tennishalle veranstaltet. Hierbei konnten 24 Herren aus Niederbayern, der Oberpfalz und Mittelfranken in den spannenden und sehr ausgeglichenen Matches wertvolle LK-Punkte für den neuen LK-Berechnungszeitraum 19/20 sammeln und ihre Matchpraxis über die Wintersaison auffrischen. In den 24 ausgetragenen Matches wurden 8 Partien erst im Match-Tie-Break entschieden wodurch sich der Turniertag bis nach 21 Uhr zog. Das Teilnehmerfeld war auch dieses Mal wieder bunt gemischt, von Jung bis Alt.

Im Spiralmodus bei dem jedem Spieler zwei gleichwertige Gegner garantiert werden, konnten die folgenden Herren jeweils zwei Siege holen: Raphael Wiesbeck (DJK Salzweg), Edmund Schneider (TC Schöllnach), Yannik Lang (DJK Büchlberg), Jüttner Tobias (FC Schalding), Wenzl Christian, Michael Schmöller (beide TC Ruhstorf), Klawitter Paul (TC Thyrnau) und Michael Krenn (DJK-TC Passau-Grubweg).

 

In der bevorstehenden Sommersaison organisiert der DJK-TC Passau-Grubweg weitere LK-Turniere, u.a. am 1. Mai für Juniorinnen U14/U16/U18 & Junioren U14/U16/U18 sowie am 21. Mai und 11. Juni für Damen/Herren & Damen40&Herren40 und U14 m/w. Infos hierzu gibt es unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf dem Turnierportal My Bigpoint.

DJK-Jugend-Tennis-Meisterschaften ein voller Erfolg

 -DJK-TC Passau-Grubweg souveräner Ausrichter-

Unter der Schirmherrschaft von Stadtrat Siegfried Kapfer richtete der DJK-Diözesan-verband Passau am letzten Wochenende auf der Anlage des DJK-TC Passau-Grubweg die Jugend-Tennis-Meisterschaften aus. Für die 45 Kinder und Jugendlichen aus 18 Vereinen, die DJK-Tennis-Fachwart Martin Skatulla bei herrlichem sonnigem Spätsommerwetter zu diesen Titelkämpfen begrüßen konnte, hieß es unter den fachkundigen Blicken der Eltern, Fans und Betreuer zwei Tage lang auf den acht Grubweger Plätzen „Spiel, Satz und Sieg“!

Für die Organisation zeichneten der Grubweger Sportwart Florian Strecker und Jugendwart Oliver Kelnberger verantwortlich, die das gesamte Turnier absolut souverän und reibungslos über die Bühne brachten. Nach einer Vielzahl spannender und zum Teil auch sehr enger Matches bedankte sich der stellvertretende DJK-Diözesanvorsitzende Peter Schade im Rahmen der abschließenden Siegerehrung bei allen Teilnehmern, beim ausrichtenden DJK-TC Passau-Grubweg und allen Verantwortlichen und konnte dann nach dem geistlichen Wort von Domprobst em. Dr. Hans Wagenhammer zusammen mit Sportwart Florian Strecker, Fachwart Martin Skatulla und Stadtrat Siegfried Kapfer folgende Sieger und Platzierte ehren:

U8-Kleinfeld männlich /weiblich gemischt: 1. Benas Vizgaitis, 2. Emily Svoboda, 3. Hugo Steiner, 4. Korbinian Kolbe (alle DJK-TC Passau-Grubweg)
U 12 weiblich: 1. Christian Maier (DJK-TC Passau-Grubweg), 2. Emma Hartmann, 3. Elin Hartmann (beide DJK Windorf), 4. Ina Kandler (TC Schöllnach)
U 12 männlich: 1. Benjamin Wagner, 2. Elias Wagner, 3./4. David Svoboda (alle DJK-TC Passau-Grubweg) und Simon Haidn (TC Eging)
U 18 weiblich: 1.Franziska Fredl (DJK-TC Büchlberg), 2. Adriana Renholzberger (TC Vilshofen), 3. Johanna Steinhofer (TC Passau-Neustift), 4. Stefanie Maier (TC Freyung)
U 18 männlich: 1. Benedikt Deger (TC Künzing), 2. Lukas Ratzinger (DJK-TC Büchlberg), 3. Vincent Gottwald (TC Blau-Weiß Büchlberg), 4. Paul Doebl (TC Passau-Neustift)

(KS.)

 

 

Leistungsklassen-Tagesturnier beim DJK-TC Passsau-Grubweg!

-Traditionsveranstaltung ging zum 41. Mal über die Bühne!-

 Vor acht Jahren, am 1. Mai 2011 hatte Initiator und Sportwart Florian Strecker vom DJK-TC Passau-Grubweg zum ersten Mal zu einem Leistungsklassen-Tagesturnier auf die Grubweger Anlage eingeladen. Jetzt ging diese bereits zur Tradition gewordene Veranstaltung zum 41. Mal über die Bühne! Bei herrlichem Tenniswetter konnte der rührige Verantwortliche 32 Aktive auf der vereins-eigenen Tennisanlage begrüßen. Von 09.00 bis 18.00 Uhr wurde auf den acht Ascheplätzen um die letzten wertvollen Leistungsklassen-Punkte gekämpft; insgesamt wurden dabei noch-mals 1.525 Punkte erspielt.

In der Knabenkonkurrenz M14 mit vier Teilnehmern war Nick Leiteritz vom TC Passau-Neustift mit zwei Siegen erfolgreich. Unter den 28 Herren brillierten mit zwei Tagessiegen Nico Kufner (TC Aicha v.W.), Rainer Heldwein (TC Ruhstorf), Hans Fabian (ESV Deggendorf), Paul Klawitter, Daniel Brandstetter (beide TC Thyrnau-Kellberg), Michael Meingaßner (TSV Kirchdorf/Inn), Diego Antonio Hölscher (TC Passau-Neustift), Moritz Kulmann (TC Rotthalmünster) und Denis Streltschenko (DJK Altdorf). Wie von Florian Strecker am Rande der Veranstaltung zu erfahren war, ist für die anstehende Hallensaison, die Anfang Oktober in der Grubweger 3-Feld-Tennishalle gestartet wird, für den 30. November bereits das nächste Leistungs-klassen-Tagesturnier geplant. (KS.)

Infos hierzu gibt es dazu unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Herzstillstand auf dem Tennisplatz: Passauer trifft seinen Lebensretter

"Wir wünschen allen Leuten, denen so was passiert, das große Glück, das Herr Brenner hatte." Das sagen mit Thomas Dupper und Roland Schreiber unisono zwei, die es wissen müssen. Die beiden Notfallexperten in der Rettungsleitstelle und draußen am Einsatzort waren am Mittag des 27. März mittendrin, als es darum ging, das Leben eines bekannten Passauers zu retten. Ernst Brenner war beim Tennis in der Grubweger Halle zusammengebrochen und erlitt einen Herzstillstand. Nun traf er erstmals wieder auf seinen Lebensretter.

Die Routine des erwähnten Duos sowie das herzhafte Eingreifen eines Ersthelfers und mehrere unglaublich glückliche Umstände retteten dem 67-jährigen Gastronomen das Leben. Brenners langjähriger Tennispartner und noch längerer Freund Fritz Gerstl war auf der anderen Seite des Netzes, als "der Ernstl ohne Vorankündigung plötzlich umgefallen ist", wie Gerstl das Erlebte nach dem Vorfall damals dem ein oder anderen besorgten Freund der Familie Brenner schilderte. Schnell wusste Gerstl damals, was überlebensnotwendig ist. Er informierte per Handy sofort den Notarzt.

Régis Gaudin, der auf den Beginn seiner Abo-Tennisstunde wartete und den Vorfall mitbekam, sah auf den ersten Blick, was vor Ort zu tun war. Dass er offenbar genau das Richtige tat, war einem glücklichen und fast unglaublichen Umstand zu verdanken. "Ich hatte eigentlich überhaupt keine Erfahrung. Aber nicht mal zwei Wochen vorher habe ich zufällig einen Zeitungsartikel über Erste Hilfe gelesen", sagte der viele Jahre in der Uni Passau arbeitende studierte Volkswirt und Dozent für Wirtschafts-Französisch.

Nun wollte Ernst Brenner am Tennisplatz günstigstenfalls Régis Gaudin treffen, der vier Monate zuvor als Erster den Kampf Brenners gegen den Tod aufnehmen sollte. An diesem Mittwoch war er - wie erhofft - auf der Grubweger Anlage und spielte Einzel. Die Umarmung war lang und herzlich, als er Brenner auf der Clubterrasse entdeckte. Und die Umarmung war auch schmerzfrei. Gaudin hatte dem kollabierten Brenner bei der resoluten und erfolgreichen Reanimation eine Rippe gebrochen. "Tut mir leid", sagte er nun lächelnd, als er von dem Wiedergenesenen erstmals davon erfuhr.

Text und Foto von Christian Karl